Sie sind hier: Startseite > Modell > Untere Ebene

Montebello

Modulgrösse 100 x 50 cm
Aufbau Pappelsperrholz 10 und 12 mm
Steigung 20 Promille
Technik 1 Schrankenanlage
3 Warnblinklichter
2 Schrankendeckungssignale (Microscale)
1 Funktionsdecoder
In der Montebellokurve habe ich die windschiefe Fahrleitung gelötet und weitere Lärchen aufgeforstet.
Im Bereich der Montebellokurve dürfen der Piz Palü mit seinen Nachbarn nicht fehlen. Schliesslich wollen die Preiserleins aus Fernost Schneeberge und rote Züge festhalten.
Charakteristisch für das Landschaftsbild im Oberengadin sind die unzähligen Steine, welche zwischen dem Grün herumliegen. Im Hintergrund muss noch an der Entwässerungsrinne entlang dem Gleise gearbeitet werden.
Diese Woche habe ich an der Landschaft in Montebello gearbeitet. Inzwischen sind über 30 Selbstbautannen gepflanzt. Die Schrankenanlage stammt übrigens von hr-modellbau und die Warnblinkanlage von D & R (leicht modifiziert).
Die erste Schicht der Vegetation ist gepflanzt. Zur Zeit sind Details der bahntechnischen Anlagen in Arbeit.
Echte Steine in verschiedenen Grössen wurden mit dem bekannten Leim-Wasser-Gemisch auf den eingefärbten Weissputz geklebt.
Die Montebellokurve ist berühmt für den Fotohalt. Selbstverständlich werden auch auf meinem Modul einige Fotografen auszumachen sein. Auch diese Kurve ist überhöht und führt mit einem Radius von 50 cm zum nächsten Modul. Der Unterbau besteht aus Isolierplatten. Aus Weissputz und Gips entstand der erste Ueberzug.