Sie sind hier: Startseite > Vorbild > Alp Grüm

Alp Grüm

Die Gleisanlagen von Alp Grüm (Stand 2005)

Aus "Die Gleispläne der Rhätischen Bahn, Schweers & Wall", (nicht massstäblich)

Im Sommer 2006 wurde mit den Umbauarbeiten auf Alp Grüm begonnen. Die Kurve ist nun doppelspurig, aber eben nicht als Ausweichstelle nutzbar, weil die Gleisabstände nur ca. 30 cm betragen. Ein Kuriosum! Die obere Bogenweiche liegt nun im geschützten Waldbereich eingangs der Kurve. Im Winter soll es dort keine Schneeverwehungen geben und die Weiche ist mit einer Heizung gegen Einfrieren ausgestattet. Im Sommer 2007 präsentierte sich die Station mit ferngesteuerten Weichen und neusten Weichenlaternen. In Gleis 3 wurde eine Schutzweiche eingebaut, damit abgestellte Fahrzeuge nicht ungewollt Richtung Süden rollen können. Auch die Signalisation wurde komplett erneuert. Die gesamte Berninalinie wird automatisiert und ferngesteuert. Als nächstes folgen die Umbauten der Stationen Morteratsch und Ospizio Bernina.