Sie sind hier: Startseite > 3. Aktuelle Anlage > Bautagebuch > 2020

2020

2. März 2020

Der Schattenbahnhof St. Moritz entsteht mit Peco Gleismaterial.
Im Vordergrund der Bogen der Kehrschleife St. Moritz und rechts wird am Schattenbahnhof Tirano gebaut.
Die je 10 Gleise sind alle zwischen 200 und 300 cm lang. Je 2 Gleise wurden mittig geteilt und bieten für Kurzzüge hintereinander Platz. Insgesamt sind 24 Gleisabschnitte entstanden.
Mit den Digitalkomponenten der letzten Anlage werden die Gleisabschnitte überwacht (Blücher und Littfinski). Die ESU SwitchPilot Servo dienen zur Ansteuerung der 40 Weichen in den beiden Schattenbahnhöfen.
Das Gleisbild wurde in Traincontroller Gold 9.0 übernommen. Die Gleisabschnitte werden korrekt angezeigt. Dazu habe ich den RS-Rückmeldebus verdrillt verlegt in genügend Abstand zu anderen Stromkabeln. Die Weichen werden durch MiniServos gesteuert. Im Hintergrund ist das Modul Pontresina auszumachen. Dort werden noch Umbauarbeiten erfolgen wie die Anpassung des Depots.

12. Januar 2020

Der Schattenbahnhof Samedan besteht aus 3 Gleisen mit je 400 cm Länge. Jedes Gleis kann 2 Züge aufnehmen. Zusätzlich gibt's ein Stumpengleis für den Neva-Pendel. Das hinterste Gleis ist das Streckengleis von Pontresina nach St. Moritz. Samedan ist als Kehrschleife angelegt.
Die Kehrschleife hat lediglich 40 cm Radius. Weil aber kein Gefälle vorhanden ist und die Güterwagen nicht allzu lang sind, gibt's keine Probleme.
Samedan wird später von Pontresina überdeckt.

Es geht los!

Der Raum ist mit Farbe und neuer Beleuchtung etwas aufgefrischt worden. Nun geht's los mit dem Bau meiner dritten Anlage! Einige Teile wie z.B. die Gleiswendel finden wieder Verwendung auf der neuen Anlage.

Bautagebuch

2020

3. Aktuelle Anlage

Bautagebuch Gleisplan